Ein Kessel Buntes 

Kooperationskonzert des Rechberg- Gymnasiums mit der Oberschule aus Neusalza-Spremberg


Am 5.4.2019 sollte es in der Stadthalle Donzdorf eine Premiere geben: ein gemeinsames Konzert des Rechberg-Gymnasiums mit den Gästen der Pestalozzi- Oberschule aus Neusalza-Spremberg in Sachsen.

Die Gäste aus der sächsischen Partnerstadt waren der Einladung von Herrn Mehn (Europabaum), welche vor 2 Jahren in Neusalza-Spremberg ausgesprochen wurde als die Donzdorfer Combo dort zu Besuch war, gefolgt. Das Konzert, welches unter dem Motto „Abtauchen zum Glück“ stand, wurde von Schulleiter Franz Fischer eröffnet, der die Gäste herzlich willkommen hieß und sich persönlich besonders auf das vielversprechende Konzertes freue, zumal der Name Fischer perfekt zum Programm passe.
Das „Kommando Ohrwurm“, so der Name der Musikgruppe aus Neusalza-Spremberg, eröffnete mit einer aufwändigen Musicalshow den Abend. Die Rahmenhandlung wurde durch das kleine Mädchen Jule vorgegeben, das auf der Suche nach dem Glück allerlei lustige Begegnungen mit sämtlichen Meeresbewohnern hatte. Die Darsteller überboten sich an Gesangstalent, schauspielerischen Leistungen, Kostümen und Bühnenbild. So sorgten vor allem die beiden Hummer und die Qualle Quendula für einige Lacher im Publikum. Es wurde jedoch nicht nur gesungen, denn es gab auch einige sportliche Showeinlagen mit Turnern und einer Gruppe, die mit Boomwhackern zum Soundtrack von „Das Boot“ eine beeindruckende Trommeleinlage vorführte, während ein überdimensionaler Hai durchs Publikum „schwamm“. Hits wie Helene Fischers „Atemlos durch die Nacht“ wurden zu „Atemlos durch das Meer“ ungeschrieben und auch der Partyhit über „Cordula Grün“ wurde auf amüsante Art und Weise zum Besten gegeben.
Nach der Show der Gäste folgte der Auftritt der Combo des Rechberg-Gymnasiums unter der Leitung von Herrn Thome. Die Gruppe verzauberte das Publikum mit einem Supertramp Medley, sowie mehreren Songs aus dem Musical „Mamma mia“. Beim Titel „In the mood“ von Glenn Miller forderte Bernhard Thome das gut gelaunte Publikum kurzerhand auf das Tanzbein zu schwingen. Auch der Schulchor unter der Leitung von Manuel Kolb blieb dem Motto der Gäste treu und besang in mehreren Liedern die Glückssuche. So beispielsweise in einem Lied von Chris de Burgh mit dem Titel „My lover is“ sowie einem Song von Jeannette Biedermann, welcher das Finden des Glücks in seinem Titel als  „Geschenk“ bezeichnet. Das große Finale wurde von allen Mitwirkenden zusammen gestaltet. Mit „lets get loud“ verabschiedeten sich beide Gruppen unter großem Applaus von der Bühne.

Lobende Worte gab es nach einem tollen dreistündigen Konzert abschließend für beide Schulen sowohl von Schulleiter Franz Fischer als auch von Rudi Mehn (Europabaum). Die Spenden des Konzertes gehen an die Kinderkrebshilfe Dresden und auch hier ließen sich die Gäste etwas Besonderes einfallen.  Bei den Spendenkässchen bekam jeder Konzertbesucher einen kleinen selbstgebastelten Glücksengel und ein Papier in einem Tütchen mit einem Liedtext, wie man ganz individuell sein Glück suchen und finden soll.


(Carolin Lange)