Besuch von neuen Freunden

Wie in den vergangenen Jahren hatten auch diesen Herbst die Zehntklässler des Donzdorfer Rechberg-Gymnasiums Besuch aus unserem Nachbarland Polen. 15 deutsche Schüler ließen sich auf das Wagnis ein, einen Austauschschüler aus dem oberschlesischen Zabrze bei sich aufzunehmen. Die polnischen Gäste hielten sich dann insgesamt 6 Tage in Donzdorf auf, wo bei schönstem spätsommerlichen Wetter nicht nur die Stadt am Fuße der Schwäbischen Alb, die auf den ersten Blick so gar nichts mit der 130 000- Einwohner-Stadt Zabrze zu tun hat, sondern auch die nähere Umgebung erkundet wurde. So begaben sich die deutschen und polnischen Schüler gleich zwei Mal in luftige Höhe. Während das Ulmer Münster schweißtreibend zu Fuß erklommen werden musste, hatten es die Jugendlichen und ihre Begleitlehrer auf dem Stuttgarter Fernsehturm doch weitaus komfortabler. Beides Mal konnte eine wunderschöne Aussicht genossen werden.

Auch der Donzdorfer Bürgermeister Martin Stölzle nutze die Gelegenheit die polnischen Gäste auf dem Rathaus zu empfangen und diesen bei einer Brezel die Vielfältigkeit Donzdorfs näher zu bringen.

Darüber hinaus standen auch noch der Besuch des Mercedes Benz Museums sowie des Hauses der Geschichte auf dem Programm. Doch trotz allem kam auch die gemeinsame Freizeit nicht zu kurz, dabei schlossen die Jugendlichen schnell Freundschaften. Diese neu geknüpften Bande machten den Abschied nach einer viel zu schnell endenden Austauschwoche natürlich umso schwerer. Alle Beteiligten, Schüler wie Lehrer auf beiden Seiten, freuen sich aber schon sehr auf den Besuch in Polen Ende März 2020.

Nica Dieffenbacher