Segelflug

Segelflug-AG am Rechberg-Gymnasium

Im Schuljahr 22/23 fand zum ersten Mal in Kooperation mit der Fliegergruppe Donzdorf die Segelflug-AG statt. Eingeladen waren alle Schülerinnen und Schüler der Mittelstufenklassen.

Bei der Werbung durch Piloten und Fluglehrer der Fliegergruppe in den einzelnen Klassen, wurden die Interessenten gleich zu einem Segelflugtag auf das Fluggelände am Messelberg im Oktober 2022 eingeladen. Dort durften alle interessierten Schülerinnen und Schüler mit einem Segelfluglehrer eine oder auch zwei Platzrunden im Segelflugzeug mitfliegen. Dabei zeigte sich auch, dass Segelfliegen aus viel mehr besteht als nur aus Fliegen. Neben dem Fliegen mussten die Segelflugzeuge von ihrer Parkposition nach dem Landen zum Start geschoben werden, der Start der Kameraden unterstützt werden und am Ende des Tages musste das Flugzeug geputzt werden. Neben der beeindruckenden Flugerfahrung wurden ganz selbstverständlich viele Dinge über die Bedienung des Flugzeuges und verschiedene Sicherheitssysteme gelernt.

Nach diesen ersten motivierenden Erfahrungen auf den Flugplatz, trafen sich dann einige Schülerinnen und Schüler des Rechberg-Gymnasiums unter der Leitung von Martin Baumhauer, Jochen Rüter und Gerd Witter von der Fliegergruppe Donzdorf regelmäßig am Donnerstag zur AG am Rechberg-Gymnasium. Über die Wintermonate wurde ein abwechslungsreiches Programm rund ums Fliegen durchgeführt. Wir führten Segelflüge am Simulator durch, teilweise auch mit VR-Brille. Ergänzt wurde dies mit theoretischen Grundlagen des Fliegens. Am Simulator konnte die richtige Verwendung von Höhen-und Seitenrudern, der Einsatz der Landeklappen und der richtige Landeanflug spielerisch geübt werden. Doch nicht nur virtuelles Fliegen fand statt, sondern auch praktisches Arbeiten an einem eigenen Flugzeug für die AG. Unter der fachkundigen Anleitung der drei Männer aus der Fliegergruppe, die mit großen und mit kleinen Modellfliegern sehr vertraut sind, wurde über die Wintermonate ein Segelflugmodell gebaut. Den Bau des Fliegers konnten wir im Werkraum der benachbarten Messelbergschule durchführen.

Zwar wurde der Flieger pünktlich zum Schuljahresende fertig, allerdings erlaubten die Witterungsbedingungen nur erste Flug- und Landeversuche aus Kopfhöhe. Ein richtiger Jungfernflug mit Thermik steht noch für den Herbst 2023 aus. Allerdings wurde trotzdem noch an einigen AG-Tagen im Sommer mit den Modellmotorseglern der AG-Leiter praktisch geflogen.

Inzwischen hat ein Schüler aus der AG eine Segelflugausbildung bei der Fliegergruppe Donzdorf angefangen und ein zweiter steht in den Startlöchern.

Die AG war im vergangenen SJ 22/23 für alle Beteiligten ein schönes Erlebnis und eine sehr gelungene Kooperation zwischen der Fliegergruppe Donzdorf und dem Rechberg-Gymnasium Donzdorf, die auch in Zukunft weitergeführt wird.

Im Schuljahr 23/24 macht die AG eine Pause und startet mit ähnlichem Programm wieder im SJ 24/25. Und wer weiß, vielleicht können dann Schüler des RGD mit Flugschein zur AG einladen und durch ihre eigenen Flugerfahrungen zu Teilnahme motivieren.

Um das Fliegen und  die Fliegerfreunde Donzdorf kennenzulernen, bieten sich auch das Schülerferienprogramm am Flugplatz und die „Flugtage Donzdorf“ immer Ende August an.

Thomas Maurer

Aktuelles

Aktuelles

Bundeswettbewerb Sprachen

Zu Beginn des Jahres haben in ganz Baden-Württemberg über 300 Schülerinnen und Schüler am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilgenommen. Unter den Preisträgerinnen …

mehr erfahren